Die Softshell Tragejacken von Viva la Mama

Als aktive Mama willst du auch mit Baby maximal flexibel und optimal ausgerüstet sein – für deine Outdoor-Aktivitäten oder einfach nur für den nächsten Spaziergang. Da bekanntlich nicht jeden Tag die Sonne scheint und es draußen auch mal ganz schön ungemütlich werden kann, brauchst du für dich und dein Tragebaby natürlich eine geeignete Jacke.

Viva la Mama hat die Lösung für dich: Softshelljacken für Babytragen, die euch vor Wind und Wetter schützen. Du kannst unsere Softshell Tragejacken auch bereits in der Schwangerschaft anziehen, dafür gibt´s einen extra Einsatz. Wenn dein Schatz auf der Welt ist, ersetzt du den Schwangerschaftseinsatz einfach durch den Babyeinsatz. Und wenn eure Tragezeit vorbei ist, kannst du unsere Softshelljacke auch komplett ohne Einsätze tragen!

Aber was ist Softshell überhaupt und lohnt es sich wirklich, in eine Softshell Tragejacke zu investieren? Wir haben dir wichtige Informationen zusammengestellt, die die häufigsten Kundenfragen zu diesem Thema beantworten!

Was ist Softshell?

Softshell ist ein elastisches, weiches und gleichzeitig robustes Gewebe, welches sowohl atmungsaktiv als auch winddicht und wasserabweisend ist. Meistens besteht dieser aus drei miteinander verklebten Schichten. Davon hängen die individuellen Eigenschaften der Jacke oder des Mantels ab.

Softshell Tragejacke AVENTURIS in Bordeaux - Baby ist warm und gut geschützt eingepackt
In der Viva la Mama Softshelljacke AVENTURIS in Bordeaux fühlt sich dein Baby richtig wohl und ist optimal vor Wind und Wetter geschützt!

Der Softshell für unsere Viva la Mama Jacken besteht auch aus drei Schichten: die erste Schicht ist eine wasser- und winddichte Außenschicht. Die zweite Schicht besteht aus einer Membran aus 100 % Polyurethan. Die dritte Schicht ist ein leichtes Fleece aus 100 % Polyester, damit die Jacke wärmt und den Schweiß nach außen befördert.

Wie wasserdicht sind Viva la Mama Softshell Tragejacken?

Die Angabe Wassersäule ist ein in Millimetern gemessener Wert für die Wasserdichte eines Gewebes. Bei einer Wassersäule von 1.000 kann man 24 Stunden lang ein 1 Meter hohen, mit Wasser gefüllten Zylinder auf einen Stoff setzen, ehe das Wasser durchtropft.

Perleffekt auf wasserabweisender Softshell Tragejacke von Viva la Mama – PINA in Senfgelb

Wir verwenden Softshell mit einer Wassersäule von 10.000 mm. Dieser Wert steht für „sehr wasserdicht“. Wenn ihr von einem Regenguss überrascht werdet, schafft ihr es also trocken nach Hause oder ins nächste Café.

Da sich die Nähte und Reißverschlüsse unserer Schwangerschafts- und Tragejacken jedoch nicht wasserdicht versiegeln lassen, können wir keine 100%-ige Wasserdichtigkeit garantieren. Auch wenn es dazu einige Zeit und starke Wetterkapriolen braucht – aber irgendwann sickern die Tropfen durch die Naht.

Daher empfehlen wir euch, bei sehr starkem Regen nur einen kurzen Spaziergang zu machen oder euch einen Unterschlupf zu suchen.

Wie werden unsere Softshell-Jacken gewaschen?

Softshell kann gewaschen werden. Da die Oberfläche schmutzabweisend ist, muss dieser jedoch nicht so oft gewaschen werden. Kleinere Stellen mit getrocknetem Schmutz können einfach mit einer Bürste beseitigt werden. Wenn doch eine Wäsche nötig ist, gibt es einige wenige Dinge zu beachten, die meistens auch für andere Kleidungsstücke gelten:

  1. Reiß- und Klettverschlüsse schließen und die Jacke auf links drehen.
  2. Nur Flüssigwaschmittel bzw. Funktionswaschmittel verwenden.
  3. Waschpulver, Weichspüler und Bleichmittel greifen das Gewebe an, verstopfen die Poren und vermindern die Atmungsfähigkeit. Bitte unbedingt vermeiden.
  4. Wähle ein Schonprogramm bzw. ein Programm mit niedrigen Temperaturen. 30°C – 40°C Waschtemperatur reichen völlig aus.
  5. Wenn möglich, ein “Extra Spülen” Programm wählen.
  6. Nicht oder nur bei niedriger Umdrehung kurz schleudern.
  7. Unsere Jacken sind nicht für den Trockner geeignet. Daher lass deine Viva la Mama Jacke am besten an der Luft trocknen (direkte Sonneneinstrahlung vermeiden).

Muss ich Softshell imprägnieren?

Ist die Imprägnierung noch in Takt, perlt das Wasser auf deiner Jacke ab. Das Wasser dringt somit nicht ins Innere und du bleibst trocken!

Sollte das Wasser auf der Jacke nicht mehr abperlen, ist ein Nachimprägnieren empfehlenswert. Unsere Softshell-Jacken sind nicht für den Trockner geeignet. Daher nimm am besten ein Spray, um die Imprägnierung zu erneuern – das ist die einfachste Variante. Achte dabei auf die Anwendungshinweise des Sprays. Meistens sprüht man am besten im Freien die Jacke von außen ein und lässt sie an der Luft im Schatten trocknen.

Ist Softshell warm genug für den Winter?

Jein, ist unsere klare Antwort. Denn es hängt von einigen Faktoren ab. Unsere Softshelljacken sind All-Wetter-Jacken, das heißt du kannst sie für die meisten Witterungsverhältnisse nutzen. Gerade im Frühjahr und Herbst und auch für einen Teil des Winters sind sie ideal für fast jedes Wetter.

Wenn du schnell frierst oder in einer schneereichen Gegend wohnst, wo schon Anfang November die Flocken reichlich fallen und bis in den April auch liegen bleiben, dann empfehlen wir dir unbedingt, unsere Softshelljacken mit unserer Fleece-Trageweste RERIK (Mama-Weste) oder FJONN (Papa-Weste) zu kombinieren.

Sie ist extra so konzipiert, dass sie unter unsere Tragejacken passt – der Schnitt ist darauf abgestimmt. So hast du deine optimale und kuschelig warme Softshell-Fleece-Wintervariante. RERIK gibt es in vielen verschiedenen Farben – mit und ohne Rückentragefunktion.

Wir sagen, dass Softshelljacken ideal für Temperaturen zwischen ca. 8 – 18°C sind. Das hängt natürlich auch sehr stark vom persönlichen Temperaturempfinden ab. Daher empfehlen wir das Zwiebelprinzip.

Was ist das Zwiebelprinzip?

Beim Lagen- oder Zwiebelprinzip ziehst du mehrere Lagen von Kleidungsstücken unterschiedlicher Materialien und Dicke an. Dadurch bleibt die Atmungsaktivität erhalten und das Schwitzen kann besser geregelt werden.

Das heißt, du kannst Kleidungsstücke, wie unsere Fleece Trageweste, einen Cardigan oder Pullover aus- oder wieder anziehen.

Gerade, wenn du mit deinem Baby unterwegs bist, kann es vorkommen, dass ihr früh ein Geschwisterkind bei Nieselregen und Nebel zur Schule bringt, dann hast du einen Termin beim Arzt und es scheint die Sonne, wenn du aus der Praxis kommst. Am Nachmittag wieder der Gang zur Schule oder zum Kindergarten, wenn es noch wärmer ist. Und schon nach dem Einkaufen oder dem Spielplatzbesuch wird es wieder frischer. Du kennst diese Situationen sicher.

Es wird warm beim Babytragen!

Wenn du dein Baby regelmäßig trägst, wirst du merken, dass du dabei ins Schwitzen geraten kannst. Du hast sozusagen deine Wärmflasche vor dem Bauch. Außer für sehr kalte Tage, viel Schnee und Dauerregen kannst du mit einer Softshelljacke und dem Kombinieren von verschiedenen Kleidungsstücken gut einen durchschnittlichen Winter überstehen. Wenn du generell schnell frierst oder in einer kalten Gegend wohnst, empfehlen wir dir natürlich eine unserer Winterjacken. Damit bist du und dein Baby auf jeden Fall bestens geschützt und ihr friert nicht.

Fazit – Softshelljacken von Viva la Mama

Zum Einkaufen, auf dem Weg zum Kindergarten oder zur Schule, beim Spaziergang im Park oder der Hunde-Gassi-Runde sind unsere Softshelljacken bestens geeignet. Natürlich auch für den Urlaub mit Baby am Meer oder im Wald. Wenn auch nicht 100% wasserdicht, dann aber 100% winddicht, schick und hochwertig!

Viva la Mama Softshelljacken sind durch die Kombination mit unseren Tragewesten und anderen Kleidungsstücken im Zwiebelprinzip eine Lösung für das ganze Jahr. Ob mit oder ohne Baby, ob in der Schwangerschaft oder Tragezeit – unsere Softshell Baby Tragejacken sind langlebig, hochwertig und schick. Finde jetzt deine Lieblings-Softshelljacke in unserem Shop. Hast du noch Fragen? Dann melde dich gern bei uns! Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Unsere beliebtesten Softshell Tragejacken